feet-349687_1920.jpg
aroni-738302_1920.jpg
girl-1271163_1920.jpg
child-830725_1280.jpg
person-916181_1920.jpg
computer-15812_1920.jpg
hat-1427027_1920.jpg
sombrero-1082322_1920a.jpg
adult-19033_1920.jpg

Bergkamener Mädchen- und Frauennetzwerk

Toll, dass ihr vorbeischaut!

Das Netzwerk bündelt und verstärkt die Aktivitäten für Mädchen und Frauen. Die einzelnen Mitglieder wirken als Multiplikatorinnen und sorgen für die Vertretung von Frauenbelangen in ihren einzelnen Einrichtungen und auch darüber hinaus durch gezielte Aktionen in der gesamten Stadt.

29.09.2022

Mädchen stärken und motivieren

Der Bergkamener Mädchen-Aktionstag steht vor der Tür: „Girls only“ – Nur für Mädchen – lautet die Einladung für Donnerstag, 29. September. Das Bergkamener Mädchen- und Frauennetzwerk lädt an diesem Tag alle Mädchen ab acht Jahren im Rahmen der „Interkulturellen Woche“ von 16 bis 19 Uhr ins Jugendheim Yellowstone ein.

Dort wartet ein buntes Programm auf die Teilnehmerinnen: So können die Mädchen Infos rund um das Thema Liebe und Freundschaft einholen. Zum Thema Alkoholprävention gibt es einen Rauschparcours, der Veränderungen in der Wahrnehmung und im Verhalten unter Alkoholeinfluss simuliert, außerdem eine alkoholfreie Cocktailbar. In der Kreativecke können Schmuck gestaltet und Sorgenpüppchen gebastelt werden, außerdem liegen jede Menge Glitzertattoos bereit.

Mädchen, die es lieber sportlich mögen, können tanzen oder Yogaerfahrungen sammeln, zudem gibt es Tipps zur Selbstbehauptung. Ein Highlight wird sicherlich wieder das Fotostudio sein: Hier können sich die Besucherinnen fotografieren lassen und die Fotos anschließend kostenlos mit nach Hause nehmen. Der Eintritt ist wie immer frei. Die Veranstalterinnen freuen sich auf möglichst viele junge Besucherinnen, die gemeinsam aktiv werden möchten. Rückfragen zum Internationalen Mädchentag werden vom Streetworkteam unter Tel. 02307/282740 entgegen genommen.

Das Bergkamener Mädchen- und Frauennetzwerk startete bereits im Jahr 2006 mit der Veranstaltungsreihe „Girls only“. Ziel war und ist es, zum einen den Mädchen einen außergewöhnlichen Tag zu bereiten und sich zum anderen mit ihren Fragen und Bedürfnissen in lockerer Atmosphäre auseinanderzusetzen. Spaß haben, schnuppern, aktiv sein, Neues ausprobieren, eigene Stärken entdecken verspricht die Mischung der Angebote, die das Netzwerk auch in diesem Jahr wieder zusammengetragen hat.

22.11.2022

Einladung zur Online-Fortbildungsreihe

„Digitale Gewalt in Paarbeziehungen“ am 22. November 2022, 17 bis 18.30 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleg*innen, liebe Aktive in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen,

Das Bergkamener Mädchen- und Frauennetzwerk lädt zu einer weiteren Online-Veranstaltung ein. Am 22.11.2022 von 17 – 18.30 Uhr erhalten die Teilnehmer*innen erneut die Gelegenheit mehr über das Themenspektrum der „digitalen Gewalt“ zu erfahren.

Oft wird bei dem Thema digitale Gewalt an Hasskommentare gegenüber bekannten Personen oder Cybermobbing gedacht. Immer häufiger wird jedoch auch im Rahmen von Partnerschaftsgewalt der digitale Weg genutzt – meist als Ergänzung oder Fortsetzung analoger Gewaltformen. Dem meist männlichen Täter geht es auch hierbei darum – Macht und Kontrolle über die Partnerin auszuüben – gerne mit und vor großem Publikum.

Die Online-Veranstaltung des Bergkamener Mädchen- und Frauennetzwerkes möchte über digitale Gewalt in (Ex-)Paarbeziehungen informieren, aufklären und Möglichkeiten aufzeigen, wo man Hilfe und Unterstützung bekommen kann.

 

Dienstag, 22. November 2022:

  

17 bis 18.30 Uhr  „Digitale Gewalt in Paarbeziehungen“
Referentin: Ariane Raichle vom
Frauenforum Kreis Unna e.V.

 

Anmeldungen zur Online-Fortbildung „Digitale Gewalt in Paarbeziehungen“ 

Anmeldungen sind im Büro der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern der Städte Kamen und Bergkamen von

Montag, 07. November bis Montag, 21. November 2022

möglich.

Anmeldung nur möglich via Mail:  beratungsstelle@helimail.de  z.Hd. Frau Petra Müller

Wir freuen uns auf Ihre/Deine Teilnahme, einen interessanten Austausch und auf viele Anmeldungen (Ausdrückliche Anmeldungsbestätigungen gibt es nicht, ebenso wenig wie eine begrenzte Teilnehmer*innenzahl.)

Eine Teilnahmebestätigung wird bei Interesse ausgestellt. Bitte bei der Anmeldung mitteilen.  Für weitere Fortbildungsangebote werden wir die E-Mail-Adressen speichern, wer dies nicht wünscht, bitte eine kurze Rückmeldung.

 

Mit freundlichen Grüßen
Für das Bergkamener Mädchen- und Frauennetzwerk

Andrea Brinkmann und Martina Bierkämper

Mitmachaktion: „Wir brechen das Schweigen“:

Bergkamener Mädchen- und Frauennetzwerk unterstützt Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen

Wir brechen das Schweigen: Bergkamener Mädchen- und Frauen-Netzwerk unterstützt bundesweite „Gewalt gegen Frauen“-Aktion

 

Gewalt gegen Frauen wird viel zu oft kleingeredet. Es wird nicht hinterfragt, nicht hingesehen und viel zu selten zugehört. Gewalt droht Frauen oft gerade dort, wo sie sich besonders geborgen fühlen sollten: zu Hause. Viele betroffene Frauen schämen sich und es fällt ihnen schwer, über das Erlebte zu reden. Doch reden kann helfen. Es gibt viele Einrichtungen, die Frauen unterstützen, sich dauerhaft aus einer Gewaltsituation zu befreien. Eine davon ist das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“, das jeden Tag rund um die Uhr erreichbar ist. Dabei ist Unterstützung nötig das Hilfetelefon noch bekannter zu machen, damit mehr Frauen wissen, wohin sie sich wenden können, wenn sie Hilfe brauchen.

 

Mit der Teilnahme an der bundesweiten Aktion „Wir brechen das Schweigen“ erklärt sich das Bergkamener Mädchen- und Frauen-Netzwerk solidarisch mit dem Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“. Die Aktion hat das Ziel, die Hilfetelefonnummer 0800 116016 bei Betroffenen, Angehörigen und Fachkräften bekannter zu machen. Sie läuft seit dem 16.11.2020 als Mitmachaktion unter der Schirmherrschaft der Bundesfamilienministerin Franziska Giffey. Es geht darum, Gesicht zu zeigen, voranzugehen und ALLE zu ermuntern, sich an der Aktion zu beteiligen.

 

Die Aktion bittet Menschen in ganz Deutschland, sich mit dem Aktionsschild selbst zu fotografieren und an die E-Mail-Adresse partnerbuero@hilfetelefon.de zu senden. Alle Unterstützer-Fotos mit dem Hashtag #schweigenbrechen werden in der Fotogalerie auf www.hilfetelefon.de gesammelt. Mit der Unterstützung der Aktion „Wir brechen das Schweigen“ setzten alle Teilnehmenden ein deutliches Zeichen gegen Gewalt an Frauen.

20-jähriges Bestehen des Mädchen- und Frauennetzwerk

Das Netzwerk blickt zurück

In den vergangenen 20 Jahren ist in Bergkamen ein Mädchen- und Frauennetzwerk entstanden, das in seiner Form und Zielsetzung im Kreis Unna einmalig ist. Hauptamtliche Beraterinnen aus 19 Bergkamener oder kreisweit tätigen Einrichtungen bündeln ihre vielfältigen fachlichen Kompetenzen und unterstützen die Bergkamener Mädchen und Frauen durch unkomplizierte Soforthilfe auf kurzem Wege.

Unser Netzwerk zeichnet sich durch gegenseitiges Vertrauen aus und ist Ergebnis eines immerwährenden Entwicklungsprozesses.

Ein Kind, das zur Gründungszeit geboren wurde, ist heute erwachsen. Auch wir mussten uns im Laufe der Zeit mit wechselnden Thematiken und Inhalten auseinandersetzen. Diese Herausforderungen formten unsere Entwicklung.

Mehr dazu in der Broschüre zum 20jährigen Bestehen des Netzwerkes. >>>

Flyer über das Netzwerk >>>

Flyer - Allein erziehend... - aber nicht allein! >>>

Das Netzwerk

Frau und Beruf Kreis Unna

Quelle: Anke Jauer (WFG Kreis Unna mbH)

Das Netzwerk Frau und Beruf Kreis Unna verfolgt das Ziel, die Frauenerwerbstätigkeit in den zehn Kommunen des Kreises Unna zu fördern und Beschäftigte bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu unterstützen. Jährlich beteiligt sich das Netzwerk mit verschiedenen Aktionen am Equal Pay Day, um auf die geschlechterspezifische Lohnlücke, also die prozentuale Differenz zwischen Männer- und Frauenlohn im Verhältnis zum Männerlohn, hinzuweisen. Neben den Gleichstellungsbeauftragten der zehn Kommunen des Kreises, sie haben die Preise für das Quiz zur Verfügung gestellt, gehören auch die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises, die Agentur für Arbeit Hamm, das Jobcenter Kreis Unna, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna (WFG) mit dem STARTERCENTER NRW Kreis Unna, dem Kompetenzzentrum Frau & Beruf Westfälisches Ruhrgebiet (Competentia) sowie der Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet dem Netzwerk an.

Fachtag Opferschutz

„Können wir Kinder und Jugendliche in der digitalen Welt schützen?“

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Aktive in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie bereits angekündigt, lade ich Sie im Namen des Bergkamener Mädchen- und Frauen-Netzwerkes ein zum Fachtag:  „Opferschutz – Können wir Kinder und Jugendliche in der digitalen Welt schützen?“,

Mittwoch, 22. November 2017, 14:00 Uhr – 18:00 Uhr, VHS Bergkamen, Lessingstrasse 2.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Teilnahmebestätigung wird ausgestellt. Alle weiteren Informationen finden Sie in der beigefügten Einladung. Wir bitten um Anmeldung bis Sonntag, 29.10.2017, unter info@frauen-netz-bergkamen.de. Gerne können Sie die Einladung an Interessierte weiterleiten.

 

Wir freuen uns auf ihre Teilnahme!

Download PDF - Fachtag Opferschutz

Allein Erziehend ... - aber nicht allein!

Bergkamener Leitfaden für Alleinerziehende

Auf den folgenden Seiten finden Sie verschiedene Institutionen und Ansprechpartner, an
die Sie sich mit den unterschiedlichen Anliegen wenden können.
Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie für Ihre Frage die richtige Adresse ausgewählt
haben, scheuen Sie sich bitte nicht, diejenige anzurufen, die Ihnen am Wahrscheinlichsten
erscheint. Sicherlich kann man Ihnen dort auf jeden Fall mit weitergehenden
Informationen helfen.

Zum Flyer >>>

Presseartikel erstellt und zur Verfügung gestellt vom Hellweger Anzeiger

Pressebericht

von Claudia Pott

Das Mädchen- und Frauennetzwerk feiert sein 20-jähriges Bestehen – und blickt zurück

Link zum Bericht

 

von Stefanie Jacob 

Erschienen am Samstag, 10. Dezember 2016 im Hellweger Anzeiger und in der Westfälischen Rundschau

Download Pressebericht

Informationsabend zum Internationalen Gedenktag „Nein zur Gewalt an Frauen“

am 24.11.2016 - Pressemitteilung der Stadt Bergkamen

NUR FÜR FRAUEN

Am 24. November 2016 um 18 Uhr lud das Bergkamener Mädchen- und Frauennetzwerk zum Infoabend „Gegner oder Opfer? Wie verhalte ich mich in Gefahrensituationen?“ ein.

Aufgrund häufiger Fragen zum Thema Sicherheit und Selbstverteidigung hat das Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz als Netzwerkpartnerin  Fragen und Antworten zu dieser Thematik aufbereitet.

Der offene Informationsaustausch fand im Familientreff Stadt Bergkamen, Pestalozzistr. 6, 59192 Bergkamen statt.

Inhalte des Abends waren: das Erkennen von Gefahren, das Erarbeiten von Handlungsmöglichkeiten sowie Fragen zur Bewaffnung oder das Erstatten einer Anzeige sein. Der Eintritt war frei.

Im Rahmen der Veranstaltung wollte das Bergkamener Mädchen- und Frauen-Netzwerk anlässlich des 25. Novembers 2016, dem „Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“, ein weithin sichtbares Zeichen setzen und auf die verschiedenen Unterstützungsangebote für Frauen in Krisensituationen hinweisen.

Das Hilfetelefon ruft unter dem Motto "Wir brechen das Schweigen" zu einer bundesweiten Mitmachaktion auf. Fachberatungsstellen und Frauenhäuser finden seit 2013 Ergänzung durch das  Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen". Als erstes bundesweites Angebot ist es an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr unter der Rufnummer 08000 116 016 und über die Online-Beratung erreichbar. Anonym, kostenlos, barrierefrei und in 15 Sprachen.

„Frei leben - ohne Gewalt“ – jedes Jahr ab dem 25. November weht die Fahne der Organisation „Terre des Femmes“ vor öffentlichen Gebäuden in Deutschland und in vielen Ländern der Welt.  „Terre des Femmes“ gedenkt seit 2001 mit der Fahnenaktion jedes Jahr allen Frauen, die der Gewalt zum Opfer gefallen sind. Der Gedenktag geht zurück auf den Tod der drei Schwestern Mirabal, die am 25. November 1960 in der Dominikanischen Re­publik vom militärischen Geheimdienst gefoltert, vergewaltigt und ermordet wurden. Sie waren im Untergrund tätig und hatten sich in diesem Zusammenhang an Aktivitäten gegen den tyrannischen Diktator Trujillo beteiligt (nähere Informationen zur Organisation „Terre des Femmes“ erhalten Interessierte unter www.frauenrechte.de). 

Am 25.11.2016 wehte die Fahne von „Terre des Femmes“ vor dem Rathaus um die Bergkamener Öffentlichkeit auf den Gedenktag aufmerksam zu machen. Die Frauen des Bergkamener Mädchen- und Frauennetzwerkes zeigen sich solidarisch mit den zahlreichen  Frauen und Männern von Berlin über Honduras bis nach Burkina Faso zum Thema Gewalt an Mädchen und Frauen. Sie alle zeigen mit ihrem Engagement, dass dieses Thema keine Grenzen kennt und Gewalt an Frauen viele Gesichter hat.

Mädchenselbstbehauptung

19.11.2016

Mädchenselbstbehauptung“ hieß es am 19.11.2016 in der Zeit von 10 bis 16 Uhr während eines Schnuppertrainingstages in der Turnhalle  „Am Stadion“, Lessingstr., 59192 Bergkamen.  Die Tagesveranstaltung sprach Mädchen von 10 bis 13 Jahren an, die lernen sollten, sich in unterschiedlichen Situationen zu behaupten.

Ziel des Kurses war die mentale und körperliche Stärkung der Mädchen als Prävention gegen Gewalt. Die Mädchen sollten bestärkt werden, ihren Gefühlen und Wahrnehmungen zu vertrauen,  die eigene Kraft spüren, das eigene Durchsetzungsvermögen entdecken und einfache aber wirkungsvolle Techniken zur körperlichen Verteidigung erlernen und Warnsignale zu erkennen.

Die Veranstaltung wurde gemeinsam von der Gleichstellungsstelle und der Streetwork der Stadt Bergkamen unter Anleitung der Kriminaloberkommissarin Frau Petra Landwehr aus dem  Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz des Kreises Unna durchgeführt.

Allgemeine Information zum Bergkamener Mädchen- und Frauennetzwerk

Das Bergkamener Mädchen- und Frauennetzwerk existiert seit 1998. In ihm sind Vertreterinnen von über 19 Beratungseinrichtungen vertreten, von der Agentur für Arbeit über die AWO und das Frauenforum bis hin zu Beratungseinrichtungen der Kommune selbst.

Das Netzwerk bündelt und verstärkt die Aktivitäten für Mädchen und Frauen. Die einzelnen Mitglieder wirken als Multiplikatorinnen und sorgen für die Vertretung von Frauenbelangen in ihren einzelnen Einrichtungen und auch darüber hinaus durch gezielte Aktionen in der gesamten Stadt.

Ansprechpartnerinnen sind die gewählte Sprecherin Martina Ricks-Osei vom Frauenforum im Kreis Unna e.V., und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bergkamen, Martina Bierkämper.

Pressemitteilung Selbstbehauptung Maedchen 2016

- Die Veranstaltung war komplett ausgebucht. -

Das Netzwerk

Was ist das Bergkamener Mädchen- und Frauennetzwerk?

Das Bergkamener Mädchen- und Frauennetzwerk existiert seit 1998. In ihm sind Vertreterinnen von über 19 Beratungseinrichtungen vertreten, von der Agentur für Arbeit über die AWO und das Frauenforum bis hin zu Beratungseinrichtungen der Kommune selbst. Auch Frauen ohne institutionellen Hintergrund arbeiten aktiv im Netzwerk mit.

Das Netzwerk bündelt und verstärkt die Aktivitäten für Mädchen und Frauen. Die einzelnen Mitglieder wirken als Multiplikatorinnen und sorgen für die Vertretung von Frauenbelangen in ihren einzelnen Einrichtungen und auch darüber hinaus durch gezielte Aktionen in der gesamten Stadt.

Ansprechpartnerinnen sind die gewählte Sprecherin Andrea Brinkmann, Leiterin der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern der Städte Bergkamen und Kamen sowie die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bergkamen, Martina Bierkämper

www.frauen-netz-bergkamen.de
www.maedchen-netz-bergkamen.de
info@frauen-netz-bergkamen.de

Treffen des Bergkamener Mädchen- und Frauennetzwerks

Neuer Flyer zeigt Vielfalt des kreisweit tätigen Netzes “

Download

Pünktlich zum ersten Treffen des Bergkamener Mädchen- und Frauennetzwerkes im neuen Jahr präsentieren die Vertreterinnen der rund 20 auch kreisweit tätigen Einrichtungen den neuen Netzwerk-Flyer.

„Alles auf einen Blick - dieser Flyer zeigt nicht nur Adressen sämtlicher Ansprechpartnerinnen unseres Netzwerkes, sondern liefert auch kurze Informationen zu den einzelnen Institutionen“, sagt Martina Bierkämper, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bergkamen und neben Andrea Brinkmann, Leiterin der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern der Städte Bergkamen und Kamen, Sprecherin des Netzwerkes.

Vom Familienbüro und Frauenforum des Kreises Unna über die Schulsozialarbeit und Bundesagentur für Arbeit bis hin zur Beratungsstelle für Schwangerschaft, Familie und Sexualität der Awo und dem Streetwork Bergkamen zeigt der Flyer des Bergkamener Mädchen- und Frauennetzwerkes kurze Wege zur unkomplizierten Selbsthilfe für Mädchen und Frauen.

Nach dem Erfolg der Online-Fortbildungsreihe zum Thema „Sexting“ im vergangenen Jahr planen die Mitglieder des Netzwerkes auch aktuell wieder Projekte und Aktionen zur Vertretung von Frauenbelangen. Sie alle verfolgen identische Ziele, um Mädchen und Frauen Hilfe anzubieten, ihre Kooperation ermöglicht frühzeitige Unterstützung.

Das Bergkamener Mädchen- und Frauennetzwerk existiert seit 1998, bestehend aus Vertreterinnen von über 19 Beratungseinrichtungen, von der Agentur für Arbeit über die AWO und das Frauenforum bis hin zu Beratungseinrichtungen der Kommune selbst. Das Netzwerk bündelt und verstärkt die Aktivitäten für Mädchen und Frauen. Die einzelnen Mitglieder wirken als Multiplikatorinnen und sorgen für die Vertretung von Frauenbelangen in ihren Einrichtungen und durch gezielte Aktionen in der gesamten Stadt. Ansprechpartnerin ist die gewählte Sprecherin Andrea Brinkmann, Leiterin der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern der Städte Kamen und Bergkamen, und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bergkamen, Martina Bierkämper. Mehr unter: www.frauen-netz-bergkamen.de

Kinder- und Jugendbüro


Das Kinder- und Jugendbüro (kijub) ist die Servicestelle für Kinder und Jugendliche. Hier werden Beteiligungsformate entwickelt, Kinder zu ihren Rechten geschult – aber auch Ausflüge und Kindertheaterveranstaltungen organisiert sowie Ferienprojekte und Freizeiten durchgeführt.

Die Arbeit richtet sich gezielt an Kinder, Jugendliche und Multiplikator:innen der Jugendarbeit und steht unter dem Motto:
Wir interessieren uns für Dich und Deine Meinung – Wir schaffen Räume für Dich – Wir unterstützen dich.

 

Imke Vogt,  02307 965475
Kinder- und Jugendbüro, Zimmer 305
i.vogt@bergkamen.de
Rathausplatz 1
59192 Bergkamen
www.kijub-bergkamen.de

 

 

Jobcenter Kreis Unna - Fallmanagement

Neben der klassischen Arbeitsvermittlung gibt es im Jobcenter Kreis Unna das sogenannte Fallmanagement. Bei der Beratung im Fallmanagement steht im Vordergrund, Probleme und Hemmnisse von Arbeitslosengeld II-Empfänger:innen zu beseitigen, die eine Arbeitsaufnahme zum aktuellen Zeitpunkt nicht möglich erscheinen lassen. Die Gründe hierfür können sehr unterschiedlich sein. So handelt es sich häufig um persönliche, familiäre oder gesundheitliche Probleme, Schuldenproblematik oder Wohnungslosigkeit.

 

Fallmanagerinnen:

Karin Baumann, 02303 2538-2520, Karin.Baumann3@jobcenter-ge.de

Kirsten Tietz, 02303 2538-2519, Kirsten.Tietz@jobcenter-ge.de

Jobcenter Kreis Unna,
Geschäftstelle Bergkamen,
Louise-Schröder-Str. 12, 59192 Unna

Volkshochschule Bergkamen

Die Volkshochschule der Stadt Bergkamen ist eine kommunale Einrichtung der Weiterbildung.

Sie ist Lern- und Begegnungsort für Menschen jeder Herkunft und jeden Alters. Vielfältige Kurse und Einzelveranstaltungen werden in den Programmbereichen:

  • Politik, Gesellschaft und Ökologie
  • Kultur und Kreatives
  • Gesundheit, Entspannung, Bewegung
  • Fremdsprachen
  • EDV und berufliche Bildung
  • Grundbildung, Schulabschlüsse und Deutsch als Fremdsprache/
  • Zweitsprache
  • Sonstiges (Kochen, Getränke, Haustiere) angeboten

Das Programm wird jeweils im Dezember und vor den Sommerferien veröffentlicht.
Sabine Ostrowski
Lessingstr. 2
59192 Bergkamen

Tel. 02307 284951
s.ostrowski@bergkamen.de
Info´s unter www.vhs.bergkamen.de

Suchtselbsthilfe – Stadtverband Bergkamen

Wir sind eine Selbsthilfegruppe und bieten

  • Austausch mit Gleichgesinnten
  • Vorurteilsfreies Miteinander
  • Ehrliche Gespräche
  • Einen Ausweg aus der Sprachlosigkeit
  • Gesprächsgruppe für junge Angehörige von Suchtkranken

Du hast Fragen? Ruf uns einfach an!

Antje Totzek, 0157 71280346

a.totzek@bke-nrw.de

www.bke-suchtselbsthilfe.de/bke-stadtverband-bergkamen

Jugendamt/ Integrationsmanagement

Vernetzung der Einrichtungen und Vereine

Ansprechperson für Bergkamener Organisationen mit

und ohne Zuwanderungsgeschichte

Evaluation und Weiterentwicklung kommunaler Integrationsmaßnahmen

Akquise und Abrechnung von Drittmitteln für Projekte

Hevidar Yildirim,  02307 965 132 oder 0178 9690036

h.yildirim@bergkamen.de

Jugendamt/ Integrationsmanagement
Rathausplatz 1
59192 Bergkamen

Multikulturelles Forum e.V.

Das Multikulturelle Forum ist ein sozialer Träger mit eigener Weiterbildungseinrichtung und offen für alle Menschen.

Frauen und Mädchen unterstützen wir z.B.

  • Erwerb der deutschen Sprache
  • auf dem Weg ins Erwerbsleben
  • sowie in Fragen rund um das Thema Flucht & Migration

Außerdem sind wir Träger der Servicestelle gegen antimuslimischen

  • Rassismus, die Betroffene unterstützt, sowie der
  • Wegweiser-Beratungsstelle zum Thema Islamismus. Unsere
  • Integrationsagentur unterstützt Beratungseinrichtungen,
  • Familienzentren, Schulen, Behörden und Vereine im Sinne einer interkulturellen Öffnung und begleitet sie dabei, mit passenden Angeboten auch zugewanderte Menschen anzusprechen.

Außerdem stärkt sie ehrenamtliches Engagement u.a. in Migrantenorganisationen und setzt sich gegen Diskriminierung und Rassismus ein.

Kennen Sie zugewanderte Frauen, die sich den Austausch in Frauengruppen wünschen oder Unterstützung in den oben genannten Bereichen benötigen?

Dann melden sie sich bei

Kübra Kenger, 0176 10557839, kenger@multikulti-forum.de

Beatrice von Hall, 0163 1558148, vonhall@multikulti-forum.de

Präsidentenstr. 44, 59192 Bergkamen

www.multikulti-forum.de

Besuchen Sie uns auf Facebook und Instagram!

Familientreff im Pestalozzihaus

Jeden Montag, Mittwoch und Freitag von 9-12 Uhr „Offenes Café“

Jeden zweiten Mittwoch im Monat „Familienfrühstück“

Kinder sind hier gern gesehen!

Neben dem Austausch der Eltern untereinander, sind auch immer Fachfrauen vor Ort:

Wir hören zu - Wir beraten - Wir helfen

Isabel Veltmann, Familienkinderkrankenschwester

in den Frühen Hilfen

Ina Wiegandt, Päd.Mitarbeiterin

Familientreff Stadt Bergkamen

02307 280333

Pestalozzistr. 6
59192 Bergkamen

familientreff@t-online.de

Gleichstellungsbeauftragte

  • Bewusstseinsbildung in Verwaltung und Politik
  • Beratung/Hilfe zur Selbsthilfe
  • Öffentlichkeitsarbeit, Infos, Vernetzung
  • Beratungstermine nach telefonischer Vereinbarung

Martina Bierkämper
Gleichstellungsstelle
Stadt Bergkamen
Rathausplatz 1
59192 Bergkamen

Tel. 02307 965-339
m.bierkaemper@bergkamen.de,
www.bergkamen.de

 

 

 

Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern der Städte Bergkamen und Kamen

Diagnostik, Beratung und Therapie für Kinder, Jugendliche, Eltern, Familien, junge Erwachsene und Bezugspersonen bei:

  • Familien- und Erziehungsproblemen
  • Erziehungsfragen
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Lern- und Leistungsstörungen
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Ängsten
  • Sexuellem Missbrauch
  • Trennung und Scheidung

Beratung und Fachgespräche für Mitarbieter und Mitarbeiterinnen in Einrichtungen der Jugendhilfe sowie für Erzieher und Erzieherinnen, Lehrer und Lehrerinnen.

Andrea Brinkmann, Susanne Lange
Zentrumstraße 22
59192 Bergkamen

Tel. 02307 6 86 78
beratungsstelle@helimail.de
www.beratungsstelle-bergkamen.de

 

 

Familienbüro

Das Familienbüro möchte jungen Eltern und Familien mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Wir bieten Ihnen:

  • Informationen über Angebote für Eltern, Kindern und Familien in Ihrer Nähe
  • Service- und Anlaufstelle für Familien
  • Begrüßung der Neugeborenen
  • Elternkurse zu unterschiedlichen Themen

Barbara Billhardt
Familienbüro
Stadt Bergkamen
Rathausplatz 1
59192 Bergkamen

Tel. 02307 965264
b.billhardt@bergkamen.de
www.bergkamen.de

Frauenforum im Kreis Unna e. V.

Das Frauenforum im Kreis Unna e. V. bietet professionelle Hilfen für Frauen und Mädchen in Notlagen, Krisen und Gewaltsituationen. Ziel des Frauenforums ist es, Frauen und Mädchen zu unterstützen, gewaltfrei, selbstbestimmt und unabhängig leben zu können. Die Arbeit der verschiedenen
Einrichtungen gliedert sich in zwei große Themenbereiche:

  • Schutz und Beratung
  • Wohnhilfen für Frauen

Unsere Einrichtungen:

Frauen- und Mädchenberatungsstelle
(für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren)
Hansastr. 38
59425 Unna

Tel. 02303 8 22 02
E-Mail: frauenberatungsstelle@frauenforum-unna.de
Onlineberatung für Frauen und Mädchen: www.frauenforum-unna.de


Frauenhaus
Postfach 15 43
59405 Unna

Tel. 02303 77 891-50
E-Mail: frauenhaus@frauenforum-unna.de

FrauenRäume – Übernachtungsstelle
Hansastr. 38
59425 Unna

Tel. 02303 77 891-30
E-Mail: frauenuebernachtungsstelle@frauenforumunna.de


FrauenRäume – (teil)stationäre Wohnhilfen
Hansastr. 38
59425 Unna


Tel. 02303 77 891-40
E-Mail: frauenraeume@frauenforum-unna.de


Mobile Wohnhilfen der FrauenRäume
(Präventionsangebot zur Verhinderung von Wohnraumverlust und
Obdachlosigkeit)
Hansastr. 38
59425 Unna

Tel. 02303 77 891-14
E-Mail: mobileWohnhilfen@frauenforum-unna.de
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage:
www.frauenforum-unna.de

Familiäre Kinder-Tagesbetreuung e.V.

  • Vermittlung von

    • Tagesmüttern/-vätern
    • Babysittern
    • Familienpaten

  • Begleitung der Betreuungsverhältnisse
  • Konfliktberatung
  • Qualifizierung der Tagespflegepersonen
  • Beratung der Personensorgeberechtigten

Simone Pelzer,  Tel. 02307 280633

Erich-Ollenhauer-Str. 34
59192 Bergkamen
E-Mail: buero@famkitabe.de
www.famkitabe.de

  • Vermittlung von Zeitpaten für den runden Tisch „Kinder im Zentrum“

Gilbert Kipp 01578 2755214
Mo. - Do.   10:00 – 12:00 Uhr

Schulsozialarbeit

Partnerschaftliche Zusammenarbeit in und mit der Schule

Beratung und Vermittlung bei Schwierigkeiten, die im Schulalltag auftreten

Angebote zu einem verbesserten Miteinander in der Schule oder Familie

Hinweis: Weitere Informationen zur Schulsozialarbeit erfragen

Sie bei der Schulleitung der Schule Ihres Kindes.

Für die Städtische Hauptschule Kamen:

Gabriele Scholz,  02307 28998-35

Am Koppelteich 16, 59174 Kamen

gabriele.scholz@hauptschule-kamen.de

Service für BerufsrückkehrerInnen

Regelmäßige Infoveranstaltungen in Bergkamen, Hamm, Kamen und Unna für den beruflichen Wiedereinstieg nach der Familienarbeit, mit den Themen:

  • (Wieder-)Einstieg in den Beruf
  • örtlicher Arbeitsmarkt
  • Hilfen der Agentur für Arbeit
  • Möglichkeiten einer beruflichen Weiterbildung
  • Suche nach beruflichen Alternativen
  • Nutzung der Internet-Stellenbörsen

Individuelle Beratung nach Terminabsprache möglich.

Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt:

Martina Leyer
Bismarckstr. 2
59065 Hamm

Tel.  02381 9102167
Hamm.BCA@arbeitsagentur.de

Das beruflich orientierte Beratungsangebot für Bergkamener Frauen und Mädchen

  • Berufswahlorientierung
  • Beruflicher Wiedereinstieg
  • Betriebliche Frauenförderung
  • Förderung von Existenzgründerinnen und Unternehmerinnen

Beratungstermine nach telefonischer Vereinbarung

Simone Reichert, Susanne Brzuska
Stadt Bergkamen, Stabsstelle Wirtschaftsförderung
Rathausplatz 1
59192 Bergkamen


Tel. 02307 965–229

s.reichert@bergkamen.de

www.bergkamen.de

Beratungsstelle für Schwangerschaft, Familie und Sexualität

  • Beratungsstelle für Schwangerschaft,
  • Familie und Sexualität
  • Ergebnisoffene Beratung im Schwangerschaftskonflikt und
  • Beratungsbescheinigung für einen möglichen Schwangerschaftsabbruch
  • Beratung zu allen Fragen während der Schwangerschaft, nach der Geburt oder nach dem Verlust eines Kindes
  • Beratung in Bezug auf sozialwirtschaftliche Hilfen und
  • Unterstützung der Antragsstellung vor und nach der Geburt
  • Vergabe von Mitteln aus der Bundesstiftung „Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens“
  • Beratung zu Partnerschaft, Sexualität, Verhütung und Familienplanung

Sexualpädagogische Bildungsangebote
Kontakt: 02307 80553
Am Wiehagen 32
59192 Bergkamen
beratungsstelle-bergkamen@awo-rle.de

Migrationsdienste AWO Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems

Wir unterstützen alle Zuwanderer bei der Integration in Deutschland. Wir bieten kostenlos und vertraulich Hilfe zu folgenden Themen an:

  • Bildung und Beruf
  • Sprachförderung
  • Ehe, Partnerschaft, Familie
  • Wohnen und Gesundheit
  • Zusammenleben und Freizeit

Anerkennung von Schul- und Berufsabschlüssen

Violetta Robbert, Sonay Özel
Präsidentenstr. 46
59192 Bergkamen

Tel. 02307 83320
jmd-bergkamen@awo-rle.de
www.awo-rle.de

Streetwork Bergkamen

Streetwork ist ein niederschwelliges Angebot. Wir als Streetworkerinnen sind Ansprechpartnerinnen für Mädchen und junge Frauen.

Wir bieten euch eine offene Tür und ein offenes Ohr für alle Angelegenheiten, die euch bewegen und in denen ihr euch Unterstützung wünscht. Zum Beispiel bei...

  • Schwierigkeiten mit der Familie, im Freundeskreis oder mit dem/der Partner:in
  • der Suche nach einer Wohnung oder kurzfristigen Bleibe
  • der Suche nach einem Job oder Ausbildungsplatz
  • Problemen mit Ämtern, Gerichten und Behörden
  • der Suche nach Freizeitbeschäftigungen
  • allen anderen Dingen, die der Alltag so mit sich bringt


Bei uns könnt ihr euch auch einfach mal ausquatschen oder eine schöne Zeit verbringen. Wir freuen uns auf euch!


Sabrina Püschel,  01573 4830180
Tabea Islinger,  01573 4961726
Am Stadion 7a, 59192 Bergkamen

Ihr könnt uns auch schreiben oder anrufen.
info@streetwork-bergkamen.de
www.streetwork-bergkamen.de
instagram: streetworkbergkamen

friends-640096_1920.jpg

Unsere Veranstaltungen

Wir bieten euch:

Mädchenaktionstage

einmal im Jahr

Selbstbehauptungstraining

Lernt für euch!

Gespräche

Alleine oder in der Gruppe

Termine 2016

2. Halbjahr Selbstbehauptungstraining

Bergkamener Mädchen- und Frauennetzwerk

Das Netzwerk bündelt und verstärkt die Aktivitäten für Mädchen und Frauen.

Ansprechpartnerinnen sind die gewählte Sprecherin Martina Ricks-Osei vom Frauenforum im Kreis Unna e.V. sowie die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bergkamen, Martina Bierkämper

Seiten dieser Seite

Bergkamener Mädchen- und Frauennetzwerk

Simone Pelzer

Lüttke Holz 11

59192 Bergkamen

02307 280633

info@frauen-netz-bergkamen.de

 

Wir können euch auf unterschiedliche Art und Weise helfen. Nehmt Kontakt mit uns auf!